Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Affoltern oder Affoltern, das ist hier die Frage

Als Dienstleistung für unsere Leserschaft haben wir im Hinblick auf das Projekt «Tram Affoltern» einen (augenzwinkernden) Fragebogen zusammengestellt – wer diesen von A bis Z durchgeht, sollte künftig keine Probleme mehr haben, Affoltern Zürich von Affoltern am Albis zu unterscheiden.

Zur allgemeinen Beruhigung dies gleich vorneweg: Weder in Affoltern Zürich noch in der Namensvetter-Gemeinde am Albis wurden jemals Gorillas, Orang-Utans, Schimpansen, Kapuzineräffchen & Co. gepeinigt! Allerdings ist an beiden Orten der Kraftausdruck «Du dumme Aff» gang und gäbe, und für zartbesaitete Zeitgenossinnen und -genossen kann es bekanntlich durchaus an Folter Grenzen, wenn sie mit diesem Begriff beleidigt werden. Von dem her gesehen ist also weder Affoltern ZH noch Affoltern a. A. vollends von Schuld frei zu sprechen.

So, und damit in medias res, sprich zur Sache. Es geht um das Tram Affoltern. Die erste Idee für ein solches Unterfangen ist nicht ganz neu (im Gegenteil, das Thema war erstmals von über 120 Jahren aktuell, wie Kollege Bruno Gislers eindrückliche Geschichte zeigt) – heute jedoch sehen die Rahmenbedingungen erheblich anders aus.

Dies verrät ein Blick in den Projektordner auf der VBZ-Website, wo man erfährt, dass Affoltern ein bedeutendes Entwicklungsgebiet im Nordwesten der Stadt Zürich sei, und dass die Einwohnerzahl (von heute knapp 27’000) bis ins Jahr 2035 um 5000 Personen wachsen wird, von neuen Arbeitsplätzen noch gar nicht gesprochen.

Aber nicht nur in Affoltern werden künftig mehr Menschen leben, dies gilt für die ganze Stadt – eine Schätzung geht für 2030 von der Bevölkerungszahl  500’000 aus. Ziel ist es, dass der öffentliche Verkehr einen Grossteil der damit einhergehenden Verkehrsentwicklung aufnehmen soll.

Zu diesem Zweck haben die VBZ bereits 2013 die «Züri-Linie 2030»lanciert, und da ist unter anderem zu lesen: «Das Tram Affoltern mit seiner attraktiven Verbindung ins Stadtzentrum ist wesentlicher Bestandteil der VBZ-Netzentwicklungsstrategie. Ein weiterer Bestandteil ist die Nordtangente, die zukünftig von Affoltern via Oerlikon nach Schwamendingen und Stettbach führen soll. Diese Tramverbindung hat jedoch eine tiefere Priorität und soll zu einem späteren Zeitpunkt, in Abhängigkeit der weiteren Nachfrageentwicklung im Korridor, realisiert werden.»

Äpfel mit und ohne Schlafrock, nachtaktive Tiere und andere Wunderlichkeiten – auf geht’s zum schrägen Affoltern-Quiz

Das Projekt nimmt jetzt Fahrt auf. Anders gesagt: Man hört die Uhr inzwischen ziemlich laut und deutlich ticken. Darum erachten wir es als hehre Aufgabe, unseren Kundinnen und Kunden (und natürlich auch sonstigen interessierten Bürgerinnen und Bürgern) aufzuzeigen, dass Affoltern nicht gleich Affoltern ist, Namensverwandtschaft hin oder her.

Zu diesem Zweck haben wir einen Fragebogen zusammengestellt. Wobei nein, genau genommen ist es vielmehr ein Quizduell mit verspielt schrägem Charakter (weil die Wissenschaft herausgefunden hat, dass Frau/Mann sich Erkenntnisse besser merken kann, wenn sie auf gewitzte Art vermittelt werden). Aber egal, Tatsache ist: Wer sich jetzt dem nicht allzu schwierigen Denksport hingibt und die 10 Fragen bezwingt beziehungsweise beantwortet – NOTABENE OHNE GOOGLE-HILFE! – wird die zwei Ortschaften mit ziemlich grosser Wahrscheinlichkeit nie mehr verwechseln.

Los geht’s.

1
Zu welchem der beiden Affoltern würde sich der bekannte Fussballer Cristiano Ronaldo wohl mehr hingezogen fühlen, sofern er von der Existenz dieser Ortschaften wüsste (was ziemlich sicher nicht der Fall ist)?

2
In welchem Affoltern ist Möglichkeit grösser, einen Apfel im Schlafrock zu finden?


Welches der beiden Affoltern hat sehr intakte Chancen, in einer offiziellen ARD-Sendung aufzutauchen?

4
Beide Affoltern haben einen Fussballclub, und sowohl beim einen wie beim anderen wurde früher in der Matchpause nicht Tee, sondern Apfelsaft gereicht. Aber das ist hier gar nicht Thema, nein, die Frage lautet  – welcher Verein ist dem Spielfeld, sprich dem grünen Rasen, distanzmässig näher als der andere?

5
Welches Affoltern hat sozusagen eine legendäre Nightlife-Vergangenheit?

6
Architekturinteressierte aus halb Europa pilgern nach Affoltern, um ein Gebäude zu besichtigen – die Frage ist: Welches der beiden Affoltern ist gemeint?


Eines der beiden Affoltern war früher regelmässiges Opfer einer Rubrik in der «SonntagsZeitung» – a. A. oder ZH?


Prominenz ist immer ein guter Indikator für die Wichtigkeit eines Ortes. Wo haben mehr bekannte Schweizer ihren Ursprung – im stadt- oder im kantonszürcherischen Affoltern?


Badi in Ehren, aber wer wirklich als Wasserratte gelten will, schwimmt ausschliesslich im See. Wer kommt diesbezüglich schneller zum (Schwimm-)Zug, wenn er das Haus verlässt – die Einwohner von Zürich-Nord oder jene im Säuliamt?

10 
Apfel im Schlafrock, Apfelsaft als Pausengetränk beim Fussballmatch – offenbar scheint Affoltern etwas mit Äpfeln zu tun haben. Welcher der beiden Orte ist sprachhistorisch näher dran an dieser wunderbaren Frucht?

Wussten Sie’s? Nein? Hier geht’s zu den überraschenden Auflösungen:

1
Da Affoltern am Albis in seinem Wappen schwarz-weisse Quadrate aufweist – Schwarz-weiss ist auch die Trikotfarbe von Juventus Turin, wo CR7 derzeit unter Vertrag steht –  ist anzunehmen, dass er dafür gewisse Sympathien haben könnte.

2
Apfel im Schlafrock – dies für eher «salzige» Menschen – ist kein Darsteller einer abartigen Burlesque-Show oder so ähnlich, es handelt sich dabei um eine Süssspeise. In Affoltern Zürich gibt es die Bäckerei Stucki und die Bäckerei-Conditorei Wüst. Mit Nussbaumer und Pfyl verfügt auch Affoltern am Albis über zwei Bäckerei-Betriebe – allerdings haben die Pfyls noch eine Filiale namens Casino-Bäckerei, womit es insgesamt drei Bäckereien sind … und die Chance entsprechend grösser.

Contest der Bäckereien. Hier sehen wir die Bäckerei Pfyl in Affoltern am Albis, welche mit zwei Filialen aufwarten kann.
Hier sehen wir eine Bäckerei aus Zürich-Affoltern, die Bäckerei Wüest.
Des Schlafrock-Siegeszuges von Affoltern am Albis zum Trotz haben wir gehört, dass in Zürich-Affoltern die weltbesten Crèmeschnitten hergestellt werden.
Contest der Bäckereien. Hier sehen wir die Bäckerei Pfyl in Affoltern am Albis, welche mit zwei Filialen aufwarten kann.
Hier sehen wir eine Bäckerei aus Zürich-Affoltern, die Bäckerei Wüest.
Des Schlafrock-Siegeszuges von Affoltern am Albis zum Trotz haben wir gehört, dass in Zürich-Affoltern die weltbesten Crèmeschnitten hergestellt werden.

3
Im «Tages-Anzeiger» vom 12. Juli 2019 stand schwarz auf weiss geschrieben: «Zwei städtische Liegenschaften an der Mühlackerstrasse 199 und an der Cäsar-Ritz-Strasse 12 in Affoltern dienen als Drehort und Lagerraum für Ausstattung und Kostüme.» Beide Strassen liegen in Affoltern Zürich, beim besagten Filmdreh handelt es sich um den neuen Schweizer «Tatort»-Beitrag, der nicht mehr in Luzern, sondern in Zürich spielen wird … und auch wenn er in der Regel schlechte Kritiken erhält, wird jeder Schweizer «Tatort» im ersten deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

An unscheinbarer Lage: Irgendwo hier wird der Tatort gedreht... (Bild: VBZ)
An unscheinbarer Lage: Irgendwo hier wird der Tatort gedreht... (Bild: VBZ)

4
Die Frage klingt absurd – wer Fussball spielt, bewegt sich eh auf dem Spielfeld. Und doch ist «Moos» – so der Name der Sportanlage von Affoltern am Albis – einem Rasen tendenziell näher (er wächst sogar darin) als der «Fronwald», wie der Sportplatz von Affoltern Zürich heisst.

 

Ein super Platz für Sportler in Zürich-Affoltern...
... aber in Affoltern am Albis kann doch noch etwas mehr von einer Wiese gesprochen werden. (Bild: VBZ)
Ein super Platz für Sportler in Zürich-Affoltern...
... aber in Affoltern am Albis kann doch noch etwas mehr von einer Wiese gesprochen werden. (Bild: VBZ)

5
Klar, dass man wohl instinktiv auf den städtischen Boden tippt. Tatsächlich aber ist es das ländliche Affoltern am Albis: Dort gab es nämlich in den 1970er- und 80er-Jahren die Jugenddisco Relax. Und Beat Schaub, besser bekannt unter seinen zwei DJ-Namen Vitamin S. und Papi Electric und seines Zeichens (Mit-)Gründer der Kult-Clubs Pasadena und Luv – hat dort im Relax im Alter von 14 das allererste Mal als DJ Platten aufgelegt … und den Club später sogar erworben.

6
Wieder ist es Affoltern am Albis! Denn die Spitze der dortigen Kirche hat niemand Geringeres als der grosse Architekt Gottfried Semper entworfen – er hat unter anderem auch die berühmte Dresdner Semperoper, das nicht minder berühmte Burgtheater in Wien oder das ursprüngliche Polytechnikum (heute ETH) in Zürich entworfen. Genau dorthin wurde er 1850 vom Bundesrat als Professor berufen.

Als die Kirchgemeinde in Affoltern am Albis 1860 beschloss, nicht nur das Geläut zu erneuern, sondern auch den Turm aufzuhübschen, liess man in einer Art Wettbewerb fünf Entwürfe fertigen – letztlich aber vermochte keiner die Baukommission zu überzeugen. Also wandte sich Pfarrer Denzler an den Besten, wie in der «NZZ» zu lesen ist – sprich er erkundigte sich mit einem Schreiben bei Gottfried Semper, ob er für das Projekt zu gewinnen wäre.

«Dieser biss tatsächlich an, ‹obwohl ungerne›, wie er zurückschrieb, wegen sonstiger zeitlicher Beanspruchung, skizzierte dann aber doch einen Turm mit ‹staffelförmiger & durchbrochener Giebelmauer›, der bei der Gemeindeversammlung von Affoltern auf Anklang stiess. Die Ausführung überliess er wegen zeitlicher Überlastung seinem Sohn Manfred, der als Student noch ein wenig Praxis brauchte», so die «NZZ».

Diesen Kirchturm in Affoltern am Albis entwarf der Architekt Gottfried Semper . (Bild: VBZ)
Etwas moderner gibt sich Zürich-Affoltern. (Bild: VBZ)
Auf dem Friedhof in Zürich-Affoltern ist aber ebenfalls ein pittoreskes kleines Kirchlein zu finden. (Bild: VBZ)
Diesen Kirchturm in Affoltern am Albis entwarf der Architekt Gottfried Semper . (Bild: VBZ)
Etwas moderner gibt sich Zürich-Affoltern. (Bild: VBZ)
Auf dem Friedhof in Zürich-Affoltern ist aber ebenfalls ein pittoreskes kleines Kirchlein zu finden. (Bild: VBZ)

7
Die fiese Rubrik hiess «Schlagzeiten», und sie präsentierte wunderbare Stilblüten aus der grossen weiten (und bisweilen auch aus der ganz kleinen) Medienwelt. Auffallend regelmässig präsent war der «Affoltemer Anzeiger», derweil die Lokalinfo-Publikation «Zürich Nord», die das Geschehen in Affoltern Zürich abdeckt, da nie in Erscheinung trat. Hier zwei Beispiele:

«Da das Licht am Tag künstlich dunkel gehalten wird, sind die Tiere aktiv.»
Schilda? Nö, Affoltern. Aus unserer Lieblingslektüre «Affoltemer Anzeiger».

«Das Publikum erstreckt sich von jung bis alt.» 
Klingt nach Foltern, ist aber Affoltern. Aus unserer Lieblingslektüre «Affoltemer Anzeiger».

8
Da wir keinen direkten Draht zur «Gala» oder zur «Schweizer Illustrierten» haben, müssen wir uns mit den Wikipedia-Einträgen der beiden Orte behelfen. In der Rubrik «Persönlichkeiten» von Affoltern am Albis findet man unter anderem die Namen des renommierten Computerkünstlers Yves Netzhammer, von Eishockey-Haudegen Marco Maurer (ZSC, Lugano, Biel) oder vom ehemaligen SVP-Nationalrat Toni Bortoluzzi. Und auf der Wikipedia-Seite von Affoltern Zürich? Da sucht man diese Rubrik «Persönlichkeiten» vergebens. Fündig wird man einzig auf dem Friedhof Affoltern, wo Frieda Gilgen-Reiser begraben liegt, die Ehefrau des ehemaligen Zürcher Regierungsrats Alfred Gilgen.

9
Die Wasserratten von Affoltern Zürich sind besser dran – vom Ortszentrum am Zehntenhausplatz bis zum Katzensee haben sie zu Fuss knapp eine halbe Stunde. Vom Zentrum in Affoltern am Albis bis zum Türlersee indes dauert der Marsch rund 80 Minuten.

Selbsterklärend... Wer kennt ihn nicht, den lauschigen Katzensee? (Bild: Wikipedia)
Selbsterklärend... Wer kennt ihn nicht, den lauschigen Katzensee? (Bild: Wikipedia)

10
Eine Fangfrage! Tatsächlich geht der Name Affoltern aufs althochdeutsche Gattungswort apholtra oder aphaltra zurück: aphal steht für Apfel, tra für Baum, also Apfelbaum. Und das gilt selbstverständlich gleichermassen für beide Affoltern, also sind auch beide sprachhistorisch gleich nah am Apfel dran.

Was zeigt uns dieses Quiz? Vielleicht vor allem dies: Affoltern Zürich hat nicht allein im Bereich der Bevölkerung durchaus noch Wachstumspotenzial. Wir bleiben dran.

Alle Infos zum Tram Affoltern finden Sie unter vbz.ch/affoltern

Weitere Artikel