Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Mit yumuv abfahren und Wissen schaffen

In Zürich startet demnächst ein neues Mobilitätsangebot mit verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsabos. Wir erklären, was es mit dem Projekt namens yumuv auf sich hat und wie man an eines der 200 Abonnemente kommt.

Die VBZ engagieren sich mit diversen Vorhaben im Bereich Mobility as a Service. Jüngstes Beispiel ist yumuv, ein gemeinsames Forschungsprojekt mit der SBB, Bernmobil und den Basler Verkehrsbetrieben zu verkehrsmittelübergreifenden Abonnementen. Yumuv  wird gelesen als «you move» und stellt somit die Fortbewegung ins Zentrum, nicht das Transportmittel. Das Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, ein attraktives und einfaches multimodales Mobilitätsangebot für Städterinnen und Städter zu kreieren. Hierzu werden Mobilitätsabos entwickelt und am Markt getestet, um ein innovatives und akzeptiertes Mobilitätsangebot zu verwirklichen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Das neuartige Mobilitätsabo enthält, neben der Basis öV, freie Fahrt mit weiteren städtischen Verkehrsmitteln. Diesen Sommer starten wir mit dem ersten Abonnement, welches die Mikromobilität (also e-Trottinetts und e-Bikes) mit dem öffentlichen Verkehr verknüpft. Für 19 Franken packen wir monatlich 60 Minuten mit Zweirädern der Anbieter Bond, Tier und voi auf das ZVV-Abo der Zone 110 oder das GA obendrauf.

Mikromobilität für 19 Franken pro Monat.
Mikromobilität für 19 Franken pro Monat.

Wenn ein innovatives Pilotprojekt an den Start geht, ist die Spannung natürlich gross. Werden unsere Kundinnen und Kunden von der Idee begeistert sein? Oder haben wir mit dem ersten getesteten Mobilitätsabo am Ziel vorbeigeschossen? Ein Glück, dass Zahlen nicht lügen – darum machen wir sie uns zunutze. Ebenfalls bei yumuv  mit an Bord ist die ETH Zürich mit dem Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme und dem Institut für Geoinformation. Sie wird die relevanten Daten zum Mobilitätsverhalten der Teilnehmenden erheben. So erhalten wir Echtzeit-Feedback, das uns zeigt, ob unser Angebot ankommt, was unserer Kundinnen und Kunden von uns erwarten und was ihre Wünsche an neue Produkte sind.

Wir starten das Pilotangebot in Zürich für einer limitierte Anzahl von 200 Testkundinnen und –kunden. Ab sofort können sich interessierte Personen anmelden. Sie erhalten damit Zugang zu einem von 200 neuartigen, verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsabos, spannende Insights zu ihrer Mobilität und einen Gutschein im Wert von 90 Franken als Dankeschön fürs Mitmachen.

Bei yumuv registrieren


Mehr Informationen zum Forschungsprojekt yumuv und Ihrem Bonus finden Sie auf www.yumuv.ch/de/forschung

Weitere Artikel